Montagmorgen, wie ick dir liebe!

Litfaßsäule am Oranienplatz in Kreuzberg

Ach du liebe Jüte! Jetzt ist schon wieda Montagmorgen, es sind zwee Wochen rum.
Und ick hab nüscht jepostet. Ja det is doch keen richtiger Blog, wenn da nüscht jepostet wird!
Stümmt! Also nee, stümmt nich!
Klar muss man wat posten, aber liebe Leute det is manchmal jar nich so einfach.
Mal ehrlich.
Wie soll man det allet schaffen.

Morjentliche Trajödie uff berlinerisch

Zum Beispiel heute: Da stehste uff und willst frühstücken.
Und nach so’n langet Wochenende, da is ja nüscht im Kühlschrank.
Allet leer jefressen. Keene Milch, keen Brot.
Ja, ick weeß: schlechte Hausfrau, die Dame. Hätt’ se ja ma eenkoofen jehn können, die Olle.
Ja, hätte, hätte, Fahrradkette. Hat’ se aber nich!
Und nu is de Kacke am Dampfen.

Naja, det passt jetzt ooch nich so inne Küche, aber ejal.
Da stehste nu vor den Kühlschrank und allet, watte siehst, is jähnende Leere.
Ja, schöne Scheiße.
Ach schon wieda so’n garstjet Wort, na ejal.
Und denn sind da ja noch de Jör’n.
Die musste in de Schule schicken und zu futtern brauchen die ooch wat.
Zum Frühstück und inne Brotbox. Uff. Ach manno, ey.

Det fängt ja allet jut an hier.
Montagmorgen. Meene Fresse.
Aber det schöne am Montagmorgen is ja:
So musser sein!

Jören – die lieben Kleenen aus Berlin

Stell da mal vor, det würde allet janz anders loofen.
De janze Mischpoke wär ordentlich jekämmt pünktlich am Küchentisch.
Freiwillich uffjestanden, versteht sich.
Denn jäb’s ’n schicket Frühstück mit Lachs und Eier und frischjepressten Orangensaft.
Am Montagmorgen!
Höhö!

Denn räumen se ooch noch den Frühstückstisch ab, die Jör’n. So janz ohne Tischdienst.
Einfach ma so.
De Schulranzen wär’n ooch schon jepackt, de Zähne jeputzt und natürlich hamse an den Schal jedacht.
Is ja frisch heute.
Denn ziehen se los.
Noch’n Küsschen für Mutti und ab in die Schule.

lachende Graffitimännchen auf einem Stromkasten

Montagmorgen: Humor is, wenn man trotzdem lacht!

Und die Mutti fährt janz entspannt zur Arbeit. Frisch jeduscht. Schick.
Mit lackierte Fingernäjel.
Et jibt keen Zugverkehr uff de U7, der zur Zeit unrejelmäßich is. Dufte!
Denn fängt det an zu rejnen. Aber: na und?
Macht nüscht, denn an den Rejenschirm hat se ooch jedacht.
Allet im Jrünen bereich!
Stell da det mal vor!

Na, da würd’ste denken, du bist im falschen Film.
Nee. Nee.

Montagmorgen muss schon Montagmorgen sein. Sonst stümmt da wat nicht!

Du magst vielleicht auch